Grösste Bahn der Welt

Stararchitekt Valerio Olgiati baut die grösste Seilbahn der Welt direkt aus STENNA zum Unesco-Welterbe Tektonikarena Sardona

(Quelle: Schweiz am Sonntag 29.1.17/Bündner Woche 15.2.17)

Wie müssen wir uns die grösste Seilbahn der Welt vorstellen?
Zwei kugelförmige Kabinen werden einen Durchmesser von acht Metern haben und je 250 Personen fassen. Das bedingt schwere Seile, schwere Kabinen und hohe Masten. Die sechs Masten werden zwischen 35 und 150 Metern hoch sein, aus bräunlich eingefärbtem Beton, der gut altert.

Wie stellen Sie mit der neuen Bahn den Bezug zu Flims her?
Die Kabinen sind hellblaue Kugeln, welche im Flimser Himmel und den Wolken verschwinden. Die Masten möchten wir zu schlanken Figuren machen, die aus einer anderen Kultur zu stammen scheinen. Sie sollen der Landschaft von Flims eine einzigartige und bestechende Poesie verleihen.

Und die Talstation liegt im STENNA?
Der Einstieg erfolgt im Stenna-Tobel, die Zwischenstation hängt wie ein Nest an der Felswand und der Ausstieg erfolgt auf einem Plateau, wo versenkt das Besucherzentrum für das Unesco-Welterbe Tektonikarena Sardona sichtbar wird. Wer nicht ganz nach oben will, bekommt von der Zwischenstation Zugang ins Ski- und Wandergebiet.

Erschliessung UNESCO Tektonikarena Sardona
Blaue Kugeln für den Flimser Himmel (Bündner Woche, 15.2.2017), PDF